Wir sind Experten im Verlegen auf Fußbodenheizung

Um eine perfekte Verlegung von Parkett und Dielen auf Fußbodenheizungen zu gewährleisten bedarf es sehr viel Erfahrung und Wissen über klimatische Bedingungen.
Buche, Esche und Ahorn sollten sie nicht verwenden, diese Hölzer bekommen im Winter schnell unangenehme Fugen. Es sollten Hölzer bevorzugt werden die ein gutes bis sehr gutes Feuchteverhalten aufweisen. Unter Feuchteverhalten versteht man, wie schnell das Holz Feuchtigkeit aufnimmt und wieder abgibt. Um so langsamer dieser Prozess ist um so besser ist das Holz für Verlegung auf einer Fußbodenheizung geeignet.

Um einen Holzboden im optimalen Design und Funktion auf einer Fußbodenheizung zu verlegen,
sollen sie unbedingt auf eine Unterlage aus Birkensperrholz ( Multiplex) bestehen. Das erhöht die
Dimensionstäbilität um ein Mehrfaches. Das Problem bei einer Fußbodenheizung ist nicht die Wärme, sondern das die Wärme die feuchte Luft nach oben treibt. So Das am Boden oft nur 20 % Luftfeuchtigkeit befindet, dies führt dann zu einer Fugenbildung.
Das Trägermaterial Multiplex verhindert, dass das Holz schwinden kann.


Holzart Härte in N/mm² Feuchteverhalten
Afrormosia 37 3,3 sehr gut
Afzelia 40 4 besonders gut
Ahorn europäisch 30 2,5 gut
Ahorn kanadisch (Hard Maple) 34 2,5 gut
Bilinga / Aloma 35 3,4 sehr gut
Birke europäisch 22 2,0 schlecht
Birke kanadisch (Yellow Birch) 34 1,7 schlecht
Birnbaum 32 2,8 gut
Brauneiche 34 2,7 sehr gut
Buche 34 1,5 schlecht
Cabreuva 45 3,7 sehr gut
Cumaru 60 3,2 sehr gut
Eiche 34 2,8 sehr gut
Erle 12 2,1 gut
Esche 38 2,1 gut
Jatoba 41 3,3 sehr gut
Kambala / Iroko 30 3,4 sehr gut
Kirschbaum amerikanisch (Black Cherry) 25 2,7 sehr gut
Kirschbaum europäisch 29 2,7 sehr gut
Nussbaum amerikanisch (Black Walnut) 26 2,7 sehr gut
Nussbaum europäisch 32 2,7 sehr gut
Roteiche 34 2,7 sehr gut
Sucupira 43 3,0 sehr gut
Teak Afrika 30 4,0 besonders gut
Wenge 40 3,0 sehr gut